Freitag, 4. Januar 2008

Mehr Achtung vor den guten alten Sitten bitte...

Jesses,

das fehlt uns aber auch. Der Sittenverfall an allen Orten.

Leute lassen lieber oberflächlich Probleme beseitigen anstatt an der Wurzel zu arbeiten. So wird gefordert mal wieder Jugendzuchtanstalten zu konzipieren, während das Bildungs-, und Sozialnetz oder auch die Bedeutung der elterlichen Verantwortung seit Jahren missachtet wird und massiv krankt und stinkt.

Perspektivenlosigkeit beenden durch Wegsperren und crazy Sportstunden ?!

Konsequente Ursachenarbeit ist nicht gerade etwas was man undeutsch nennen kann, das fängt bei der Vergangenheitsbewältigung an und hört da auf, wo sich Koch, Hermann und andere so gerne positionieren : weit über dem Rand der Blödheit hinaus und mitten im Populismus. Klar klatschen da einige Applaus, aber sind das nicht die, die auch hinter all den Überfällen allein die Ausländer, gerade die Türken sehen ?

Ganz schön lächerlich, wenn es nicht so erschreckend wäre...

Rumgemaule über den deutschen Status Quo liegt mir ja, aber nun ja...macht euren Schädel auf und haut den Leuten vielleicht mal, verbal oder nicht eher aufs Maul anstatt erst mal zu klatschen und "Ja genau, muss man ma sagen dürfen" zu propagieren. Es nervt jeden Tag mehr, ob das das Jahr nun besser wird ?

...frohes Neues 2008.

Nun Musik und Fotos sind hier ja eher die wichtigste Instanz also diesmal Fotos aus Travemünde, Hildesheim und Lübeck. Es zeigt Alltag, Schönes und auch eher melancholisches und dann eben doch Kurzweil wie Intensität dessen. Vielleicht erkennt jmd Bezüge oder Aussagen, fragt wenn...rede ja gerne :) Ach und das Leben ist großartig, aber das sage ich jedes mal...ist ja auch so.

Musikalisch war da dieses Mal mehr als wichtig : Just went black, Radiohead, Digitalism, Motown Kram und Jose Gonzales.


Viel Spass auch diesmal beim Anschauen und beim Entdecken. Gerade das aktuelle Radiohead Album bedarf nicht nur der interessanten Aktionen der Band mehrere Blicke.

Shalom

Daniel aka großer gelber Vogel

PS : Manchmal sagen die Namen der Bilder schon einiges aus, also ruhig mal klicken und die Namen beachten...






I see problems down the line
I know that I’m right.

There was a dirt upon your hands
doing the same mistake twice
making the same mistake twice

Come on over and be so caught up
its not about compromising.









appliances have gone berserk
i can't long keep up
treading on people's toes
snot-nosed little fools
and i can't face the evening straight
and you can offer me escape
houses live and houses speak


if you take me there you'll get relief, believe, relief, believe






Now it's the same old song
But with a different meaning





Zu guter Letzt ein Verbrecher Foto, haha


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wer ein star wars - return of the jedi - poster an der wand hängen hatte, kann kein schlechter mensch sein

oder doch ?

***

um ehrlich zu sein, kann ich dir nicht hunderprozentig zustimmen, wenn du so gegen die 'jugendzuchtanstalten' wetterst.
sicherlich lässt die ursachenarbeit stark zu wünschen übrig, aber genug menschen haben inzwischen erkannt, dass die integration von ausländern in deutschland leider ziemlich in die hose gegangen ist und dass die vermittlung deutscher, bzw. christlicher werte an immigranten voraussetzung für ein gesundes miteinader ist. siehe zb. oliver bierhoff, der auch sport-institutionen (insebsondere natürlich den DFB) dazu aufruft, etwas für integration zu tun.
und ich halte es immernoch für besser, entsprechende, bereits auffällig gewordenene straftäter in sogenannte 'erziehungslager' zu packen, als sie zu sozialstunden oder meinetwegen knast zu verurteilen. denn dabei wird ganz sicher niemand geläutert. ursachenbekämpfung ist schön und gut, trotzdem kann durchaus auch etwas daran verbessert werden, wie straftäter dieses umfeldes behandelt werden. mit härteren strafen ist da, glaube ich, niemandem geholfen.


ich möchte aber auch nochmal betonen, dass auch ich kein freund der 'neuen deutschen identität' bin, wenn ich es mal so zusammenzufassen darf.


bitte kläre mich auf, wen ich irgendetwas falsch verstanden habe.



sehr gelungene fotos, auch dieses mal.

'pärchenscheiße' und 'gone' sind sehr ..
cool :

'viel glück demnächst und in den tagen
und ich vollidiot hab
dir hier gar nichts zu sagen.
du bist mir sowas von egal,
nur gibt es hier einen,
der kannte das auch.
und wünscht glück.'

Facewalker hat gesagt…

Hehe, ne aufgrund des Star Wars Posters wird man wohl nicht zum schlechten Menschen ;)

Mri geht es bei diesen Gebahren der CDU und explizit der GEfolgschaft um und Herr Koch persönlich, darum das man populistisch in eine Kerbe haut und oft gar nicht weiss, um was es geht oder allein die Spitze sehen. man fürchtet dann hinzu oft ein Verfall der Sitten oder eben das Ansehen der Deutschen oder des Landes hier.

Dazu eine Prise am rechten Rand fischen, indem man die Nationalität der Täter hervorhebt, die in meinen Augen nicht wirklich damit etwas zu tun haben, wo sie her kommen. Das soltle für diese Thematik eher irrelevant sein. Die Sozialisierung der oft jugendlichen Tätern spielt hier eine Rolle, die eben deutsche wie auch "zugereiste" Menschen betrifft und prägt.

Die Integration an sich ist ein schönes Wort, was eben zweiseitiges Handlen in meinen Augen vorraussetzt und nicht ein einseitiges. Wenn ich sehe, das viele nachwievor ein Problem damit haben, das sich als zweite Amtsprache oder Alltagsspache halt türkisch anbahnt oder sich mehr und mehr etabliert, fragt man sich dann doch, ob man wirklich integrieren will. Da kommt vieles anderes zu, dies ist nur ein Hintergrund und natürlich nicht auf jeden gleich gemünzt.

Dazu eine sehr eklatante Multikulti Toleranz die auch für islamfaschistische Gruppierungen Toleranz haben mag, dabei nur leider Türen öffnet die lieber hätte verschlossen bleiben sollen. Da existieren sexistische, homophobe, antisemitische und andere ekelhafte Strömungen, die leider durch vermeintlich richtiger Toleranz an falscher Stelle eine Plattform bekommen sollen und bekommen.

Das ist ausdrücklich keine Pauschalkritik am Islam an sich oder einem Generalverdacht dem gegenüber unterlegen. Man toleriert soviel und sieht alles, nur leider oft nicht die Realität und die Gefahren dahinter. Das passiert auch eben auch bei einer eher nationalistischen Sichtweise auf das Problem Jugendkriminalität.

Damit schliess ich wieder an das eigentliche Thema an ;) Find jedoch das dort mit hineinspielt.

Generell sag ich auch nichts gegen Strafe oder Einrichtungen, die den "Tätern" auf den rechten Weg helfen, nur halt eben in anderer Form, wie es Koch etc fordert und Applaus von einer Seite bekommt, die man ja angeblich nicht mehr hat in Deutschland ( http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,527393,00.html)
oder sie allzugerne wegredet.

Also noch einmal, ich stimme dir da dazu generell, nur zeigen viele Beispiel aus USA etc das diese geforderten Jugendlager oder Bootcamps eher zweifelhafte Ergebnisse erzielen oder andersrum, eine grundlegende bedachte und konsequente Arbeit, wie an einigen deutschen Hauptschulen etc bereits Usus, mehr bringt als Oberflächenoptik, die ja gefordert wird von der CDU.

Es gibt andere Wege, das zu ändern...darum geht es mir :)

Hm, ehrlich gesagt bin ich kein Fan jedwegiger deutscher Identität, aber begrüße natürlich deine Abneigung gegen die "neue deutsche Identität" aufs äußerste :)

Hoffe damit etwas Klarsicht auf meine Meinung gebracht zu haben, wenn nicht weiter fragen und eventuell etwas weniger anonym, so wird es etwas einfacher zu addressieren ;)

Wobei, das Kettcar Zitat muss direkt dann mit der Klärung der Identität hinter dem Anonym erläutert werden, hehe.

Danke dir natürlich für dein Lob, freut mich zu hören.

So weit erstmal.

Anonym hat gesagt…

Ja.
Ich verstehe, was du meinst. Als ich heute morgen Radio hörte, dachte ich an deinen Comment und mir wurde einiges klarer.
Da dachte ich mir auch genau das, was du schreibst: Hier wird mit absolut populistischen und dabei völlig unpolitischen Mitteln Wahlkampf betrieben. Ich weiß nicht, ob Herr Koch tatsächlich dumm genug ist, zu glauben, was er postuliert, oder ob er nur so clever ist, den momentanen Meinungstrend für seinen Wahlkampf benutzen zu wollen.

Integration hört sich fürwahr immer gut an, allerdings frage ich mich auch, wieviele Immigranten überhaupt integriert werden wollen (oder können). Beide Ansichten sind gerechtfertigt und ich stimme zu: es ist ein Prozess, der von beiden Seiten ausgehen muss.

Das Volk ist numal dumm. Ich will von mir nicht behaupten, besonders politisch zu sein.
Dennoch: ein Volk, das sich von solchen 'ekelhaften Strömungen', wie du es bezeichnest, so stark beeinflussen lässt, dass man aufpassen muss, dass solche Strömungen keine Plattform bekommen, kann ich nicht ernst nehmen.
Eigentlich müsste doch jeder erkennen können, "welcher Wind hier gerade weht und wes´ geistes Kind hier Wurzeln schlägt" *.
Die idee vom mündigen Bürger, auf die die Demokratie ja mal basierte, wird zur Farce.

Allerdings finde ich, man kann sich seiner deustchen Identität nicht entziehen. Immerhin bin ich nunmal hier geboren und werde somit von Mitbürger anderer Staaten auch als deutscher gesehen. Insofern sollte man imho als deutscher besonders vorsichtig sein, mit antisemitischen Äusserungen und Palitüchern und sich der deutschen Identität als 'Verbrechervolk' und der damit verbundenen Verantwortung für das Image Deutschlands bewusst sein.
.. oder ?



Wenn das Zitat noch erläutert werden muss, ist es vielleicht nicht passend.
Wir kennen uns ja nicht. Und wenn du etwas eher deine StasiVZ-Seite gespert hättest, wär ich vermutlich auch nie hier gelandet. ^^

Ich denke mal, du hast eh meine IP, also wird die Differenzierung zwischen mir und etwaigen anderen anonymen wohl möglich sein, davon abgesehen, dass dein Blog hier nicht gerade überrannt wird, von Kommentatoren.

So verbleibe ich.


---
*
Für den Fall, dass sie dir noch unbekannt sind, Quellen:
http://www.justsomelyrics.com/285415/Muff-Potter-Punkt-9-Lyrics

Facewalker hat gesagt…

hey,

nun vorweg nur eines zum Anonymen. Ja, ich hab deine IP,aber darum geht es mir nicht wirklich. Mir ist es nur lieber ich weiss ungefährt, WER was zu mir sagt, denn was ich heir sage kann ich auch im realen ohne mich hinter dem Netz zu verstecken.

Versteh das nicht als direkten Angriff, aber nun ja...ist dir überlassen. Finds nur etwas...hehe, nenne ich es mal polemisch "unverzeihliche Charakterschwäche" ;)

Zum Thema...

Ja, Stasivz Seite...wie gesagt, hab ich andere Prioritäten im politischen Denken, als diese ohne frage datenttechnische fragwürdige Seite mit der menschenverachtenden Stasi zu vergleichen. Aber auch das ist erstmal polemisch und die erste Reaktion, nicht nur die gegenüber wenn ich diesen Relativierung höre ...der Tag war lang ^^

Ja, man sollte gerade als deutsche Person sich dem bewusst sein und gegen diesen alltäglichen Antisemitismus stark machen. Da stimm ich dir zu und versuch das selbst, was manchmal erschreckend ist...das greifst du ja auch auf.

Nur weil man sich klassisch links nennt, soll man kein Antisemit sein ? Nur ist das manchmal eben kein Widerspruch, sondern die Folge und Beiwerk des anderen.

Das ist ein komplexes Thema und bedarf etwas mehr Redeplatz ;) Wenn dich das Thema interessiert, dann empfehle ich dir Bücher von Matthias Küntzel, Yacoov Lozovick, die Bahamas und die Jungle World.

Da bezieh ich einige Punkte her oder eben von der Jerusalem Post oder dem Verein I LIKE ISRAEL. Manche mögen es eintönig nennen, nur wenn man es eines intensiveren Blickes bewenden lässt, wird man merken das das Gegenteil der Fall ist.

In diesem Sinne, im groben und ganzen doch näher im Denken, als man dachte ;)

Auf dann...

PS : Comments kommen ja meistens negative, von daher hehe...kenn das nicht nur vom Photoblog ;)