Dienstag, 25. März 2008

Peacocks Skeleton with Crooked Feathers...

Diesmal über das Wetter was schreiben ( ist aber auch gefuckt...) ? Wieder Ausleben des Politkomplexes mit Schuldzuweisung und egomanischen Zügen ?

Habe in letzter Zeit einige gute Filme gesehen, wie "Das Meer in mir", "FIDO", "Eastern Promises", "Mystic River" oder auch den Sigur Ros Konzertfilm. Aalle äußerst zu empfehlen und nachhaltige Machwerke. Musikalisch war auch wieder jede Menge am Start, was sich auf jeden Fall auch in die Fotos hier ausgewirkt hat und so wären da :
Und so viel mehr...

Bin gerade schreibfaul, auf dem Sprung aber für Kommentare offen und ebenso Kritik, das übliche halt ;) Die Fotos stammen alle aus Lübeck und wohl auch am ehesten von vor meiner Haustür.

Krabumm.





so tell me who the fuck are you trying to fool?
tell me what the fuck have you put your heart into?





Nothing, just nothing, nothing will wipe this heart out
And no one, just no one, no one will break this frontline







i've waited hours for this i've made myself so sick
i wish i'd stayed asleep today
i never thought this day would end

i never thought tonight could ever be this close to me








Then she smiled and turned to me
And waited for me to reply
Her hair was falling down her shoulders
As I sat sadly by her side

Kommentare:

xorhunx hat gesagt…

tststs da stimmt der link zur MTE seite nicht ;)

Anonym hat gesagt…

Warum zitieren wir The Blood Brothers Songtitel, wenn sie anscheinend nicht zu den primären Einflüssen der Fotos zählen ?

und: was halten wir von Tibets Aufstand ?

Also mir fehlen die politischen Tiraden..

Favouriten diesmal:
appetite for destruction
lochfraaaaass
wieviel nochmal

mfg

Facewalker hat gesagt…

hey,

also die Blood Brothers Songs oder die auch die anderen Überschriften sind meistens davon abgeleitet, welchen Song ich zum hochladen höre.

Wobei gerade bei "Peacock..." es einfach gar nichts mit den Fotos oder Einflüssen zu tun hat und hatte ;)

Die politischen Tiraden kommen, hab bei der NPD Demo hier n Lübeck positives wie negatives an Input bekommen, von der alltäglichen Geschehnissen mal ganz ab, hehe.

Zu Tibet und den dortigen Aufständen hab ich zwar eine Meinung, aber weniger Hintergrund wissen, um ehrlich zu sein. Mir fällt aber auf, das viel bei dem ganzen "In den Schutz nehmen" der Mönche etc oft vergessen wird, das in den Glaubens oder Lebensweisen Leibeigene oder andere Antimoderne Praktiken eine große Rolle gepsielt haben oder spielen. So auch bei Mahatma Ghandis Ansichten zur Welt und Lebensweise. Leider hilft da schwarz weiss sehen leider nicht weiter oder verblendet auch dort, das die eigentlich "gute" Seite ebenso Schattenseiten hat oder dort zu kritiseren ist.

Natürlich ist das Vorgehen der chinesischen Regierung massiver zu kritisieren und diese Rumgedruckse aufgrund finanzieller Verbindungen nervt und widert nicht nur dort an, sondern auch bei Geschäften mit Iran oder anderen Staaten und deren Machenschaften. Nichts neues, aber jedes Mal aufs Neue scheisse...

Olympia wird ja auch ein Sportfest, also kein Platz für Politik oder so *g

Weiter gehts bei einigen wohl nur über die Identifizierung mit einer Gruppe, um sich gut zu fühlen oder Kritik zu üben...typisch deutsch vielleicht ;)

Mal schauen, was noch kommt...